Streitschlichtercamp / Intensivausbildung

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14

Einleitung

Schülerstreitschlichter, die an ihrer Schule eine Grundausbildung erhalten haben, finden es immer spannend außerhalb des Schulalltages eine Intensivausbildung (Streitschlichtercamp) zu absolvieren. Der Vorteil von diesem Camp ist es, die Ausbildung in einem Netzwerk von 2-3 weiteren Schulen zu erleben. In entspannter Atmosphäre und unter professioneller Anleitung wird der Schlichtungsleitfaden Schritt für Schritt trainiert.

Rahmenbedingungen

Die begleitenden Pädagogen bringen sich aktiv in die Ausbildung ein. Sie haben eine Ausbildung zum Trainer für Peer-Mediation absolviert. Die Ausbildung der Pädagogen erfolgte durch externe Trainer/Mediatoren. Das Camp bietet für die Ausbildung ideale Bedingungen: In ruhiger, gelockerter Atmosphäre, weg vom Schulalltag, können Lerninhalte als auch gruppendynamische Prozesse intensiver und deutlicher erlebt werden. Die Schülergruppe soll zu einem festen Team zusammenwachsen. Der Erfahrungsaustausch mit Schülern anderer Schulen kann für die künftige Arbeit als Streitschlichter besonders motivieren.

3-4 Schulen (gesamt 30 Schüler zuzüglich Betreuer) können sich anmelden. Es werden 24 Unterrichtseinheiten als Intensivausbildung durchgeführt. Die Schülerstreitschlichter erhalten nach Abschluss des Camps ein Teilnahmezertifikat.

Inhalt

Im Mittelpunkt steht das Training des Schlichtungsgespräches, das im Rollenspiel in Kleingruppenerfolgen soll. Integriert werden die Verhandlungstechniken: Spiegeln, Pendeln, Zusammenfassen, Normalisieren, Negatives „wegfiltern“. Das Schlichtungsgespräch ist in 5 Phasen strukturiert, die nacheinander trainiert werden.

Damit ergibt sich folgende Inhaltsübersicht:

  • Ankommen, Kennenlernen, Teamarbeit
  • Training von Einfühlungsvermögen durch das Rollenspiel (Phasen der Streitschlichtung)
  • Spiegeln, Pendeln, Zusammenfassen, Normalisieren
  • Sichtweisen klären
  • Konflikt erhellen
  • Lösungen suchen
  • Vereinbarungen treffen, Vertragsabschluss
  • Erstellen eines Schlichtungsleitfadens
  • Videoarbeit
  • Einsatz des Gefühlskarussells
  • Teilnahmezertifikat
  • Gruppenfoto

Finanzierung

Antrag der Unfallkasse Sachsen (UKS)
UKS übernimmt folgende Kosten (Fahrtkosten, Unterkunft und Verpflegung, Sachkosten pro Schüler 5,00 €)

Achtung:

Honorarkosten pro Schule in Höhe von 400,00 € für externe Trainer werden nicht von der UKS übernommen. Diese müssen über andere Finanzierungsmöglichkeiten organisiert werden.
Nach Anmeldung zum Camp (siehe PDF im Terminkalender) wird Ihnen der Antrag der UKS zugeschickt.

Allgemeine Anfragen

per e-mail an: info@schulmediation-leipzig.de

oder über das Kontakt-Formular